Tagung 2017

 71. Frühjahrstagung des INMM

Clash!
Generationen – Kulturen – Identitäten
in Neuer Musik

Mittwoch, 5. April bis Samstag, 8. April 2017
Ort der Veranstaltungen (wo nicht anders angegeben):
Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstraße 120, 64285 Darmstadt
  Zur Anmeldung Zum Anmeldeformular

Stipendienprogramm für Studierende

Um Studierenden die Teilnahme an der Frühjahrstagung zu ermöglichen, vergibt das Institut für Neue Musik und Musikerziehung in diesem Jahr erneut eine begrenzte Anzahl von Stipendien in Höhe von je 100 €. Zusätzlich werden die Tagungsgebühren erlassen.

Bitte richten Sie Ihre formlose Bewerbung mit Begründung bis zum 15.02.2017 an: email hidden; JavaScript is required

TAGUNGSPROGRAMM

Stand: April 2017    Programmänderungen vorbehalten

Mittwoch, 5. April 2017

15:00 – 19:00 Uhr

Workshop für SchulmusikerInnen:
Nicolaus A. Huber: Clash Music
Leitung: Thomas Keemss, Matthias Handschick

19:00 Uhr Apéro

19:30 Uhr Gesprächskonzert mit Vincent Royer, Viola

Werke von Giacinto Scelsi,  Horațiu Rădulescu, Sandeep Bhagwati

 

Donnerstag, 6. April 2017

10:00 – 13:00 Uhr
Themenblock 1: Kunst im Spannungsfeld hybrider Identitäten

Jörn Peter Hiekel (Dresden):
Über die stimulierende Wirkung von Konflikten. Überlegungen zur Gegenwartssituation (nicht nur) der zeitgenössischen Musik

Christian Grüny (Witten):
Der Feind im Inneren? Autonomie und Identitäten

Bernhard König (Korschenbroich):
Die Kunst des kontinuierlichen Scheiterns. Trimum – Musik für Juden, Christen und Muslime

14:00 Uhr

Karambolage. Ein komischer Tag

Konzert für Grundschulkinder mit Studierenden der Hochschule für Musik Saar, Leitung: Michael Dartsch

15:30 – 18:30 Uhr
Themenblock 2: Innere Clashs

Sarah Nemtsov (Berlin):
Fluent Identities. Wurzeln, Be-/Ab-/Entgrenzung und (Dif-)Fusion in der Neuen Musik

Sergej Newski (Berlin):
Kontext als Konstruktion

Martin Losert (Salzburg):
Inklusives Komponieren (?)

KONZERT I

19:30 Uhr Konzert Ensemble Mosaik
Werke von Sergej Newski, Joanna Bailie, Johannes Kreidler, Sarah Nemtsov

Freitag, 7. April 2017

09:30 – 13:30
Themenblock 3: Clash der Generationen?

Rainer Nonnenmann (Köln):
Gegner- und (Papp)Kameradschaften. Über ästhetische und rhetorische Differenzen und Kontinuitäten

Johannes Kreidler (Berlin):
Nebeneinander, Gegeneinander, Miteinander. Ästhetische und diskursive Pluralität heute.

Joanna Bailie (Berlin):
Late to the party: concerning contemporary music’s current (and long overdue) broadening of practice

Michael Dartsch (Saarbrücken):
Neue Musik in Szene setzen. Überlegungen zur Gestaltung von Konzerten für Kinder

14:30 – 17:30 Uhr
Themenblock 4: Räumliche Clashs

Wolfgang Lessing (Dresden):
„Was anders ist, das lerne nun auch.“ Differenz als Grundlage ästhetischer Erfahrung

Sandeep Bhagwati (Montreal):
Worauf bezieht sich was ich höre? Ästhetische Aspekte relationaler Musik

Martin Scherzinger (New York):
Algorithmic Models of Musical Time

 

17:45-18:30 Uhr
Posterpräsentationen: „Vermittlungsinitiativen zu Neuer Musik“
Vorschläge / Bewerbungen für Präsentationen senden Sie bitte an Matthias Handschick (email hidden; JavaScript is required) oder an das Institut

KONZERT II

19:30 Uhr Konzert Ensemble Modern
Werke von  Heiner Goebbels, Chikage Imai, Samir Odeh-Tamimi, Johannes Maria Staud, Mark Andre, Mauricio Kagel

NACHTKONZERT 

22:30 Uhr im Gewölbekeller des Jazzinstituts Darmstadt
Breakout
mit Melvyn Poore,
tuba, double-bell euphonium, adapted guitar

Samstag,  8. April 2017

09:30 – 12:30 Uhr
Themenblock 5: Komponistenportrait Heiner Goebbels

Amila Ramović (Sarajewo):
On Heiner Goebbels‘ compositions as landscapes with sonic paradoxes

Heiner Goebbels (Frankfurt):
Transparenz und Kontrapunkt. Zur Koexistenz der Künste im Musiktheater

Im Anschluss: Heiner Goebbels im Gespräch mit Christa Brüstle und Jörn Peter Hiekel

 

13:00 Uhr
Musikalische Präsentation

Campus Neue Musik und Musikwerkstatt

 

14:00 Uhr
Finiro

 

Mi 5.4. – Sa. 8.4.2017

Kursangebote für Kinder und Jugendliche

Interessierte Instrumentallehrende und Studierende sind für alle Kurse zur Hospitation eingeladen.

Anmeldefrist verlängert bis Montag, 27.3.2017

Campus Neue Musik für Jugendliche 2017

5. bis 8. April 2017
Leitung: Matthias Handschick, Thomas Keemss u.a.

„Campus“ bietet die Möglichkeit, Neue Musik aus unterschiedlichsten Perspektiven kennen zu lernen. Neben dem Besuch von Proben, Konzerten und Vorträgen sowie Begegnungen und Diskussionen mit KünstlerInnen und Kulturschaffenden nimmt Campus an einem generationenübergreifenden Experiment teil, bei dem es um die gemeinsame Realisation eines konzeptuellen Musikstücks geht. Zum Abschluss der Tagung und des Workshops gibt es einen Auftritt. Instrumente dürfen mitgebracht werden, sind aber nicht notwendig.
mehr…

Musikwerkstatt 2017

5. bis 8. April 2017
Leitung: Melvyn Poore u.a.

Die Musikwerkstatt ist wie immer etwas für junge Musik-Erfinder, die vor nichts zurückschrecken. In diesem Jahr hören wir ein Konzert an, das extra für Kinder gemacht ist. Und wir komponieren auch selbst. Alles kann klingen. Und was Musik ist, bestimmen wir selbst. Zum Abschluss der Musikwerkstatt gibt es wie immer einen Auftritt – gemeinsam mit den Großen. Instrumente dürfen mitgebracht werden, sind aber nicht notwendig.

mehr…

Wiesenkonzert 2017

5. bis 8. April 2017
Leitung: Susanne Köszeghy

Eine Mischung aus Improvisation, musikalischer Elementarbildung und zeitgenössischen Experimentalklängen.
mehr…

Samstag, 8. April 2017
Musikalische Präsentation der Kursangebote

Workshop für Erwachsene:

Do 6.4.  bis Sa, 8.4.   jeweils 8.45 -9.15 Uhr
Alexander-Technik erleben – Sensomotorische
Übungen zur Einstimmung

Leitung: Stefan Hladek

TAGUNGSGEBÜHREN

Mitglieder:

Tagung: 57 € / 28 € erm.

Tageskarte: 23 € / 12 € erm.

Nicht-Mitglieder:

Tagung: 82 € / 41 € erm.

Tageskarte: 28 € / 15 € erm.

Konzertkarten: 10 € / 5 € erm.  (Nachtkonzert, 1.4.16, 22:30 Uhr: Eintritt frei)

Frühbucherrabatt bei Zahlung bis 7.3.16 (auf Anfrage)

ANMELDUNG ZUR TAGUNG

per Post, Mail oder Formular auf www.neue-musik.org
unter Angabe von Name, Anschrift, Beruf, Telefon, E-Mail.
Überweisung der Teilnahmegebühr:
IBAN: DE57 5085 0150 0000 5668 61, SWIFT-BIC: HELADEF1 DAS.

Ab 5.04.2017 ist auch eine Anmeldung vor Ort im Tagungsbüro möglich.

>> zum Anmelformular
>> Mitglied werden (Beitrittserklärung)

VERANSTALTUNGSORTE

wo nicht anders angegeben:
Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstraße 120, 64285 Darmstadt

Nachtkonzert (Fr 7.4.):
Gewölbekeller des Jazzinstituts, Bessunger Straße 88 D, 64285 Darmstadt

Förderer:

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Wissenschaftsstadt Darmstadt
Ernst von Siemens Musikstiftung
Kulturfonds Frankfurt RheinMain
Hans und Gertrud Zender-Stiftung
ENTEGA Stiftung
Darmstädter Förderkreis Kultur e.V.
Sparkasse Darmstadt
u.a.

Tagungsprogramm Stand: Januar 2017   Änderungen vorbehalten

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2019 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung