Experimentelles Musizieren und Komponieren im Musikunterricht

Experimentelles Musizieren und Komponieren im Musikunterricht

Leitung: Hans Schneider
Datum: 25. – 27. Oktober 2024 

Musikakademie Sachsen-Anhalt
Kloster Michaelstein, Michaelstein 3, 38889 Blankenburg (Harz)

Im Zentrum dieses Workshops stehen experimentelle Musizier- und Komponierweisen. Diese bieten für das Sammeln von musikalischen Erfahrungen ein großes Potential, spielen jedoch im Alltag von den meisten Menschen eine eher untergeordnete Rolle.
Deshalb stehen im Zentrum dieses Workshops Anregungen und Anleitungen für kreative Musizier- und Gestaltungsaktionen, die von allen bewältigt werden können, sowohl von Kindern als auch von unbedarften Erwachsenen, unabhängig davon, ob sie ein Instrument spielen oder nicht. Das gemeinsame, eigenständige Produzieren/Komponieren von Musik schärft sowohl die Hör-Wahrnehmung wie auch die Wahrnehmung der anderen Mitspieler*innen und lässt ungewohnte Klänge und Spielweisen vertraut werden. Das Hören von komplexen und ungewohnten Strukturen ist nicht mehr irritierend, sondern macht neugierig, stärkt das Vertrauen in die Kreativität des Einzelnen wie auch der Gruppe und befähigt letztlich zu Reflexion und Austausch.

Themen im Fokus:

    Spiel-Gestus und Intensität

    Auswendig-Spielen und dessen Bedeutung

    Wiederholung, auch bei Improvisation

    Bedeutung des Hörens und Voraushörens

    Stille als musikalischer Parameter

    Ästhetik in der Musik und vieles mehr!

 >>mehr Informationen

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Archiv

© 2023 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung