Shim-Stäbler-Tchiba-CD / Ausstellungsvernissage Bernd Bleffert

27. November 2022, 11:00 Uhr, EarPort, Philosophenweg 17a, Duisburg-Innenhafen

Konzertmatinee und Vernissage der Ausstellung Weißes Rauschen von Bernd Bleffert

Interpretierend—komponierend—verknüpfend

 

Präsentation der neuen CD

aus der emt – EDITION MARTIN TCHIBA

mit Klavierwerken von Gerhard Stäbler und Kunsu Shim

und einer Performance von und mit Bernd Bleffert.

 

Martin Tchiba, Klavier & Ko-Komponist

Gefördert vom Kulturbüro der Stadt Duisburg und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

 

Martin Tchiba präsentiert seine neue CD (emt-922) mit Klavierwerken von Gerhard Stäbler und Kunsu Shim – in mehreren Stücken kommt Tchiba zusätzlich zur Rolle des Pianisten auch die des Ko-Komponisten zu. Zitat aus dem Booklet: „Auf den ersten Blick sind Shims und Stäblers Werke sehr unterschiedlich; dennoch harmonieren sie auf einer substanziellen Ebene miteinander: Beide vermögen es auf eine immer neue Weise, zu künstlerischen Grenzüberschreitungen herauszufordern – Stäbler durch eine einkomponierte ästhetische und gesellschaftliche Wachheit, Shim durch eine besondere, hochreflektierte Form der Kontemplation, die auf den Kern des Menschlichen hinweist –, was ihre Musik, bar jedweder Routine, zu einem starken Schutzschild gegen die vermeintliche Normalität eines prosaischen, von äußeren Zwängen dominierten Alltags macht.“

 

Zur Ausstellung von …

Bernd Bleffert

„Weißes Rauschen“

Stille bis schweigsame Klangobjekte

27. November 2022 – 19. | Februar 2023 | Earport Duisburg | Vernissage 11 Uhr

 

„Als das Kind Kind war, warf es einen Stock als Lanze gegen den Baum und sie zittert da heute noch!“

(Peter Handke aus „Der Himmel über Berlin“)

 

Die Quellkräfte des Schöpfens, sie liegen oft weit in unbeschwerten Jahren kindlichen und jugendlichen Daseins zurück. Sie sind es, die ihren Ein-Druck in alle Tiefen geprägt und ohne diese wir vielleicht verhungern, ja mehr und mehr verblassen würden im Angesicht aus den Fugen geratener Zeiten. Wir erinnern uns daran, als die Steine noch auf dem Wasser tanzten, wie wir mit Rauschen des Flusses einschliefen und aufwachten und als uns beim Spannen der Bogensehne das Singen jäh überkam!

Er-Wachsen sind daraus: stille bis schweigsame Objekte einer Klangkunst, die sich auf die Wurzeln des Aufrichtens, Gehens und der Sprach-Findung stütze

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Archiv

© 2023 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung