Man in the Box, Klangwerkstatt Berlin

11.11.2022, Klangwerkstatt Berlin, Kunstquartier Bethanien, Studio1, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Man in the Box
Ein Abend des instrumentalen Theaters mit Werken des spanischen Komponisten Manuel Rodríguez Valenzuela. Im Zentrum steht time. cage, das 2020/21 für das ensemble mosaik entstand. Wie in einem Käfig sitzt der Solo-Schlagzeuger Roberto Maqueda in einem kleinen Raum. Durch den Klang seiner verstärkten Instrumente nimmt er aus seinem Eingeschlossen-Sein heraus Kontakt zu den anderen Musiker:innen auf, tritt mit ihnen in einen Dialog. Dahinter steht auch die Frage von dem Bedürfnis nach Kommunikation im Zustand der Isolation. Zugleich geht es um Fragen der Zeitwahrnehmung, dem Kontrast zwischen Hochgeschwindigkeit und sehr langsamer Bewegung. Kann das menschliche Gehirn mit der Menge an Informationen und der Geschwindigkeit von digitalen Technologien umgehen?
Das zweite Werk <29> (2014 –18) ist wie ein Mosaik aus verschiedenen Ideen. Es zeigt in seinen drei Teilen unterschiedliche Aspekte und Perioden aus dem Schaffen des Komponisten. Dennoch gibt es ein verbindendes Element: Das vielschichtige und einfache Thema Mensch versus Maschine mit allen Übergängen und Widersprüchen.

ensemble mosaik:
Daniel Agi – Flöte, Simon Strasser – Oboe, Christian Vogel – Klarinette, Martin Losert – Saxophon,  Roland Neffe – Schlagzeug, Ernst Surberg – Klavier, Adrian Pereyra – E-Gitarre, Ruben Mattia Santorsa – E-Gitarre, Chatschatur Kanajan – Violine, Karen Lorenz – Viola, Mathis Mayr, Niklas Seidl – Cello, Arne Vierck – Klangregie

Roberto Maqueda – Schlagzeug solo
Leitung: Enno Poppe

 

17.11.-19.11.2022, 21. Biennale Aktuelle Musik Bremen, projektgruppe neue musik

Das Streichquartett des ensemble mosaik zu Gast in Bremen. In mehreren Konzerten präsentiert es Werke von Harley Gaber, Kelley Sheehan, Clara Iannotta und Timothy McCormack.

17.11.2022, 20 Uhr
Sendesaal Bremen
Harley Gaber: The Winds Rise in the North (1975) für Streichquintett

18.11.2022, 20 Uhr
Sendesaal Bremen
Kelley Sheehan: Four sharp corners (2018) für Streichquartett
Clara Iannotta: Dead wasps in the jam-jar (iii) (2016)

19.11.2022, 18 Uhr, Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112/116
Timothy McCormack: your body is a volume (2018 – 2020) für Streichquartett

ensemble mosaik:
Chatschatur Kanajan – Violine, Sarah Saviet – Violine, Wolfgang Bender – Violine, Karen Lorenz – Viola, Niklas Seidl – Cello

 

30.11.2022, 20 Uhr
Kesselhaus in der Kulturbrauerei
Knaackstrasse 97
10435 Berlin

Progetto Positano ist ein Förderstipendium für junge Komponist:innen, das die Ernst von Siemens Musikstiftung in Zusammenarbeit mit dem ensemble mosaik 2017 ins Leben gerufen hat: Jedes Jahr werden zwei Stipendiat:innen eingeladen, einen Monat in der Casa Orfeo der Wilhelm Kempff Kulturstiftung in Positano an der italienischen Amalfi-Küste zu leben und zu arbeiten. Im Anschluss an die Residenz in Italien präsentiert das ensemble mosaik die Werke der Stipendiat:innen im Rahmen eines Doppelportraitkonzerts in Berlin. Der erste Stipendiat war 2017 Johan Svensson, ihm folgten Óscar Escudero, Andreas Eduardo Frank, Julia Mihály und Manuel Rodríguez-Valenzuela, Liisa Hirsch und Chris Swithinbank. Im Jahr 2022 haben Laura Bowler und Kaj Duncan David das Stipendium erhalten.

Programm:
Kaj Duncan David:
Some pieces für Violine, Keyboard und Licht (2016)
micro .· micro : micro .·:: micro .:·.: (2017) für Snare, Ewi, Oboe, Violine, Elektronik, Licht, Video
formula for escaping the logic of the trap (2017) für Sprecher, Flöte, Oboe/Ewi, Klarinette, Keyboard, Licht und Video

Laura Bowler
Wicked Problems für Ensemble und Stimme (neue Version)
FFF für Vokalistin und acht Musiker:innen mit Elektronik und Video

ensemble mosaik
Enno Poppe, Leitung – Kristjana Helgadottir, Flöte – Simon Strasser, Oboe – Christian Vogel, Klarinette – Matti Conley, Trompete – Roland Neffe – Schlagzeug, Ernst Surberg, Klavier – Chatschatur Kanajan, Violine – Mathis Mayr, Cello – Caleb Salgado – Kontrabass, Arne Vierck, Klangregie, Eckehard Güther – Videotechnik

Laura Bowler – Stimme
Martin Lau – Sprecher

Progetto Positano ist eine Initiative der Ernst von Siemens Musikstiftung in Zusammenarbeit mit dem ensemble mosaik und der Wilhelm Kempff Kulturstiftung.

Karten

 

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Archiv

© 2022 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung