QuatroPole Musikpreis der Städte Metz, Luxembourg, Saarbrücken und Trier

Bewerbungsfrist für die Einreichung: 1. November 2022

Hiermit wird auf den QuatroPole Musikpreis der Städte Metz, Luxembourg, Saarbrücken und Trier hingewiesen:

https://quattropole.org/missionen/attraktivitaet_steigern/kultur/quattropole_musikpreis_2023_ausschreibung

Für die dritte Ausgabe des QuattroPole Musikpreises können sich ab sofort Musikschaffende bewerben, die in der Großregion leben, arbeiten oder studieren. Das Finalkonzert mit Preisverleihung wird am 6. April 2023 in Saarbrücken stattfinden.

Die Gewinnerin oder den Gewinner erwartet ein Preisgeld von 10.000 Euro sowie die Möglichkeit, in den Monaten nach der Preisverleihung in den QuattroPole-Städten aufzutreten.

Wer kann teilnehmen?

Der Preis wird an Komponistinnen und Komponisten sowie Musikerinnen und Musiker aus der E- und U-Musik verliehen (elektronische, experimentelle, zeitgenössische Musik, usw.), die innovative Techniken im digitalen Bereich anwenden, inkl. visuelle Effekte, Performance, usw. Zur Bewerbung müssen drei Werke eingereicht werden, die innerhalb der letzten fünf Jahre komponiert wurden. Hierzu zählen auch Werke, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden.

Die Auswahl und die Teilnahme am Wettbewerb steht allen Musikschaffenden offen, die in den Städten Luxemburg, Metz, Saarbrücken oder Trier bzw. in einem Umkreis von 50 km dieser Städte geboren wurden bzw. dort leben, arbeiten oder studieren.

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Archiv

© 2022 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung