FGNM – Veranstaltungen Juli 2022

30.06.-03.07.2022

Vom 30.06. bis zum 03.07. findet wieder das F°LAB Festival statt. „Beim F°LAB Festival gibt es an vier Tagen ein dichtes interdisziplinäres Programm zu entdecken, das die ganze Bandbreite des künstlerischen Forschens und Schaffens am Frankfurt LAB erfahrbar macht.“ Die Veranstaltungen mit dem Ensemble Modern, eine der Partnerinstitutionen des Frankfurt LAB, sind hier im Newsletter abgebildet, aber es gibt darüber hinaus noch viele weitere spannende Veranstaltungen:

https://flabfestival.com/

 

Der Stammtisch bei der Seilerbahn (Offenbacher Landstraße 190, 60599 Frankfurt am Main) findet wieder am Donnerstag, den 14. Juli, ab 19 Uhr statt. Bitte anmelden: email hidden; JavaScript is required

 

Veranstaltungshinweise

Sa / 02.07.2022 / 12:30 und 17:00
Alte Oper Frankfurt / Mozart Saal / Opernplatz 1 / 60313 Frankfurt am Main
Ab­schluss­kon­zerte RE­SPON­SE 2021/22

Botschafter*innen im Dienst der zeitgenössischen Musik: Im Schulprojekt RESPONSE tragen Komponist*innen Klänge unserer Zeit in die Schule und lassen die Klassen selbst auf kreative Weise darauf reagieren. „Klang(t)raum“ lautet das Motto der diesjährigen Ausgabe des RESPONSE-Projekts – eine Anspielung darauf, dass auch die neue und neueste Musik keineswegs immer Resultat wacher und geistiger Formung, sondern im Unterbewussten oder – ganz romantisch gedacht – im Traum verankert ist. So wie das gewählte Referenzwerk, John Cages „Imaginary Landscape I“ von 1939, welches die Schüler*innen dazu einlädt, sich aktiv, kreativ und unterstützt von Profis mit geträumtem Klang zu befassen und die unmittelbare Umgebung als Hörraum erfahrbar zu machen. Schließlich stand für John Cage immer der Moment des Entstehens im Fokus, des Belauschens von dem, was wie zufällig als Abbild einer Welt zwischen Traum und Wirklichkeit entsteht. „Klang(t)raum“ als Thema von RESPONSE 2021/22 will genau dies: den Gestaltungshorizont der Schüler*innen aus den tradierten Mustern befreien. In Zusammenarbeit mit der Alten Oper und der HfMDK.

Der Eintritt ist frei. Platzreservierung: € 1

https://www.hfmdk-frankfurt.de/veranstaltung/abschlusskonzert-response-202122-1
https://www.alteoper.de/de/programm/themenschwerpunkt.php?id=522153498

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

So / 03.07.2022 / 18:00
Frankfurt LAB / Halle 1 / Schmidstraße 12, 60326 Frankfurt 

Im Rahmen vom F°LAB FESTIVAL:
DOMINO DREAMS

Sebastian Hilli: Hibernation – for large ensemble & animation by Jenny Jokela (2022)
Rebecca Saunders: Fletch for String Quartet (2012)
Pablo Garretón: Proteus Reflexions II (2022)

Mit:
IEMA-Ensemble 2021/22

Informationen zu Tickets folgen zu einem späteren Zeitpunkt

https://www.ensemble-modern.com/de/kalender/2022-07-03/5648#k-5648

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Di / 05.07.2022 / 19:00
KunstKulturKirche Allerheiligen / Thüringer Str. 31, 60316 Frankfurt am Main

Boids
short­cuts – Ex­pe­ri­ment und Be­geg­nung

Mit Studierenden der Kompositionsklassen Orm Finnendahl und Michael Reudenbach.

Der Eintritt ist frei.

https://www.hfmdk-frankfurt.de/veranstaltung/shortcuts-experiment-und-begegnung-9

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Mi / 06.07.2022 / 19:30
verschiedene Kirchen der Frankfurter Innenstadt – siehe auch Link unten

FIM – Raumbespielung #4 – Kirchen und Klöster

Freie Improvisation von 11 Musiker:innen in Kirchen und Klöstern in der Frankfurter Innenstadt: Die Musiker:innen improvisieren an ihren jeweiligen Orten ab 19:30 ca. 30 Minuten, bewegen sich dann zum Südportal des Doms, wo ab 20:30 eine halbstündige Abschluss-Gruppenimprovisation mit 4 Tänzerinnen stattfindet.

Beginn 19:30, Abschlussimpro: 20:30 – 21:00

Nähere Infos:
https://www.fim-ffm.de/assets/events/Raumbespielung-4-Kirchen-und-Kl%C3%B6ster/220614_FIM_34_gross.jpg
https://www.fim-ffm.de/

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Mi / 06.07.2022 / 20:00
Die Fabrik Frankfurt / Mittlerer Hasenpfad 5, 60598 Frankfurt am Main

KONZERT MIT DEM TURNALAR QUINTETT

Die Kulturintitiave Ostwestpassagen lädt ein zu Gespräch & Konzert mit dem „Turnalar Quintett“

„Bridges – Musik verbindet ist aus unserer Sicht ein Projekt der Hoffnung.
Turnalar (türkisch) bedeutet Kraniche und wie die Kraniche fliegen Salim Salari (Tar), Julia Kitzinger (Klarinette/Bassklarinette), Reza Rostami (Tombak/Daf) und Anka Hirsch (Cello/Akkordeon) musikalisch zwischen den verschiedensten Ländern und Kontinenten hin und her. An diesem Abend wird die Philosophie und die Entwicklung dieses hoffnungsvollen Projektes vorgestellt. Vor allem aber lauschen wir der Musik eines der Ensembles von Bridges – Musik verbindet.“ (Kulturinitiative Ostwestpassagen)

Salim Salari – Tar
Julia Kitzinger – Klarinette/Bassklarinette
Reza Rostami – Tombak/Daf
Anka Hirsch -Cello/Akkordeon

Eintritt frei
https://bridgesmusikverbindet.de/veranstaltungen/juli-2022/ostwestpassagen-projekte-der-hoffnung-2/

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Di / 12.07.2022 / 19:00
Gallustheather / Kleyerstraße 15, 60326 Frankfurt am Main

»Aufbruch«
Kunst Musik Poesie

Im Rahmen der Ausstellung »Aufbruch« der Künstlerin Mandy Muschkowski gibt es einen gemeinsamen Improabend mit Kunst, Musik und Poesie von verschiedenen befreundeten Künstlern in unserem Foyer.
Teil der Ausstellung ist eine Bilderserie mit dem Namen »Verbindungen« in der ein scheinbar schwereloses Band Raum, Zeit und Orte miteinander verbindet – diese Verbindung überträgt sich auf die Menschen, die gemeinsam musikalisch interagieren. Die Ausstellung bildet den Raum für die Improvisation.

Improabend
Michael Bloeck – poetry
Mike Fann – Text und Gesang
Franz Konter – Klang und Geräusch
Johannes Noack – Piano und Gesang
Rahulla Torabi – Text

Eintritt frei
https://www.gallustheater.de/2022/07/aufbruc.php

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Mi / 13.07.2022 / 19:30
KunstKulturKirche Allerheiligen / Thüringer Str. 31, 60316 Frankfurt

nobody knows – Öffentliche Impro-Session

Jeden 2. Mittwoch im Monat findet um 19.30 Uhr unter dem Titel „nobody knows“ eine öffentliche Impro-Session des Improvisationsensembles der KunstKulturKirche Allerheiligen statt.

Seien Sie mit dabei, wenn das Ensemble sich an verschiedenen eigenen oder fremden Konzepten oder sogar an Ihren Vorschlägen probiert. Niemand weiß vorher, ob es eine wilde oder meditative Session wird. Die Impro-Sessions werden geleitet und moderiert von Richard Millig.

Eintritt frei

https://www.kunstkulturkirche.de/musik/konzert/nobody-knows-oeffentliche-impro-session/

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Do / 14.07.2022 / 19:00
stadtRAUMfrankfurt / Mainzer Landstr. 293, Frankfurt

BRIDGES-SESSION

Bei unseren transtraditionellen Sessions spielen Profi-Musiker*innen und ambitionierte Amateur-Instrumentalist*innen zusammen – ganz unabhängig von Herkunft und Stilrichtung. Unter der Leitung der Bridges-Musikerinnen Eleanna Pitsikaki und Samira Memarzadeh finden sich spontan geformte Ensembles zusammen. Gemeinsames Entdecken, Improvisieren und Voneinander-Lernen stehen dabei im Vordergrund. Für das gemeinsame Musizieren können Stücke aus verschiedenen Musikkulturen mitgebracht werden.

Bitte meldet Euch vorher an:
email hidden; JavaScript is required senden" href="https://deref-gmx.net/mail/client/IB2QEii1xWs/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Ffgnm.de%2Femail.php%3Fto%3Dsession%40bridgesmusikverbindet.de" target="_blank" rel="noopener">email hidden; JavaScript is required
https://bridgesmusikverbindet.de/veranstaltungen/juli-2022/bridges-sessions/

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Fr / 15.07.2022 / 19:30 
Dr. Hoch’s Konservatorium / Clara Schumann Saal / Sonnemannstraße 16, 60314 Frankfurt am Main

Alumnikonzert mit
Lieder und Klavierstücke von A. Berg und C. Kühnl

Alban Berg: Sieben Frühe Lieder für eine Singstimme und Klavier (1907)
Claus Kühnl: Entzückung für Klavier (2020)
Claus Kühnl: Gedehnter Moment für Klavier (2020)
Claus Kühnl: Fünf Lieder nach Gedichten von Conrad Ferdinand Meyer für Sopran und Klavier (2018/19)

Sonja Ebel-Eisa, Sopran
Rosali Vogt, Klavier
Claus Kühnl, Moderation

Eintritt frei

https://www.dr-hochs.de/de/content/alumnikonzert-mit-sonja-ebel-eisa-sopran-und-rosali-vogt-klavier

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Sa / 16.07.2022 / 19:30
Seilerbahn e.V. / Offenbacher Landstraße 190, 60599 Frankfurt

ILLUMINATIONEN – Konzertreihe des Trio Radial
CARTE BLANCHE FRANKFURT

Der Austausch mit der jüngeren Generation von Komponist:innen ist ein Anliegen des Trio Radial. Ebenso wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit etablierten Komponist:innen der Frankfurter Szene, zu deren Vielfalt das Trio Radial mit seiner Kreativität und Andersartigkeit beiträgt.
Drei Student:innen der Kompositionsklassen Michael Reudenbachs und Orm Finnendahls an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt schreiben für unser Trio je ein Miniaturstück, die im Austausch mit den Musikerinnen des Trio Radial im Rahmen von Workshops vollendet wurden.
Eingebettet werden die Miniaturen von den Werken Brenda Giffords aus Australien und Raphaël Languillats, der sich in der Frankfurter Szene bereits einen Namen gemacht hat.

Brenda Gifford  ·  Binin Gala / Light   für Horn, Klarinette und Violoncello (2022/UA)
Dasom Kim   ·   tloen-mujin   für Horn, Klarinette und Violoncello  (2022/UA)
Alexander Reiff  · Speichengrübchen   für Horn, Klarinette und Violoncello  (2022/UA)
Arevik Beglaryan  · #nofilterneeded  für Horn, Klarinette und Violoncello  (2022/UA)
Raphaël Languillat  ·  HD 181068 (´Trinity´)   für Horn, Klarinette & Violoncello  (2022/UA)

Trio Radial
Deepa Goonetilleke · Horn
Shelly Ezra · Klarinette
Esther Saladin · Violoncello

Raphaël Languillat · Elektronik
Richard Millig · Elektronik

Tickets:
https://www.trioradial.com/kalendar/illuminationen3

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

So / 17.07.2022 / 17:00
Seilerbahn e.V. / Offenbacher Landstraße 190, 60599 Frankfurt

Young Ensemble Academy
Abschlusskonzert

Um das Angebot der Nachwuchsförderung zu komplettieren, haben Ensemble Modern und Internationale Ensemble Modern Akademie ein eigenständiges Kursformat entwickelt, das explizit die Bedürfnisse junger Klangkörper im Bereich der zeitgenössischen Musik in den Fokus rückt. Es richtet sich an Ensembles auf fortgeschrittenem Studierendenniveau am Übergang ins Berufsleben und noch junge, aber bereits professionell arbeitende Ensembles. Während einer einwöchigen, intensiven Arbeitsphase in Frankfurt werden die jungen Ensembles von Mitgliedern des Ensemble Modern gecoacht; Workshops zu unterschiedlichen Fragestellungen ergänzen das Angebot. In einem öffentlichen Konzert stellen sich die Ensembles einzeln, aber auch gemeinsam mit einer neu in Auftrag gegebene Komposition vor.

Ensembles:
Else, if Else (USA), EMC – Extended Music Collective (Belgien), Ensemble Écoute (Frankreich), Kymatic Ensemble (Russland), Spółdzielnia Muzyczna (Polen), Ensemble Modern

Werke von Nomi Epstein, John Supko, Sara Glojnarić, Alireza Farhang, Gérard Grisey, Philippe Hurel, Johannes Kreidler, Nina Šenk, Piotr Peszat, Wolfgang von Schweinitz, Hans Zender sowie eine Uraufführung von David Fennessy

https://www.ensemble-modern.com/de/kalender/2022-07-17/5676#k-5676

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

So / 17.07.2022 / 20:30
INM – Institut für Neue Medien / Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt am Main

Xerox Exotique #066: Ol Brentt – Bu.d.d.a

Hinter Ol Brentt steckt ein alter lokaler Bekannter. Mit House Williams, The Struggs, Anus Presley, The Amazing Discoveries und Cherrie hat er schon die verschiedensten Ecken der musikalischen Welten durchwühlt. Bei Radio X ist er seit dem ersten Sendetag dabei die Zuhörerschaft auf dem Weg von Garage-Punk über manischen Gospel bis hin zu Free Jazz und elektronischen Experimenten mitzunehmen. Ol Brentt ist nun der Versuch eine organische, primitive, prähistorisch anmutende elektronische Musik zu erschaffen, die das verstörende Element aller bisherigen Projekte am deutlichsten zu Tage bringen soll.

Der Bund des Dritten Auges ist ein noch relativ junges Projekt der beiden Musiker Sascha Stadlmeier/EMERGE und Chris Sigdell/B°TONG, welches sich dem meditativ ambienten Drone verschrieben hat, und vor allem mit Gitarre, Geige und Stimme arbeitet. Seit der Gründung in Barcelona hat das Duo bereits mehrere EPs veröffentlicht, und trotz der Pandemie 2020 eine Deutschlandtournee vor ausverkauften Häusern gespielt. Momentan arbeitet das Duo an ihrem ersten Album – mit den Gästen Common Eider/King Eider, Drekka und Bebawinigi.
Wer Schubladen benötigt – der Sound klingt nach Troum trifft Earth zusammen mit Brian Eno. Aber in Wirklichkeit baut Bu.d.d.A. auf den ihnen eigenen Klängen und dem Erbe der Deutschen Industrialband NID (1995-2005) auf, bei welchen Chris von Anfang bis Ende dabei war, und deren posthume CD bei Auf Abwegen (Asmus Tietchens etc.) erschien.

Eintritt 8 Euro

Mehr Infos und Links zu den Künstlern:
https://xeroxex.de/?p=1583

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Di / 19.07.2022 / 18:00
Kleiner Saal der HfMDK / Eschersheimer Landstraße 29, 60322 Frankfurt am Main

Open Improv-Jam: No Risk – No Fun!
short­cuts – Ex­pe­ri­ment und Be­geg­nung

Ein offener Jam zum Thema Improvisation mit der Initiative „Improvisation! Sichtbarmachen und stärken!“
Wer mitspielen mag, komme bitte bereits um 17:30 in den kleinen Saal.
Die Besetzungen werden per Losverfahren ermittelt und vor Beginn der Free Jam bekannt gegeben.
Es sind ausdrücklich auch Tänzer*innen, Schauspieler*innen und Menschen aus der Regieabteilung eingeladen!

https://www.hfmdk-frankfurt.de/veranstaltung/shortcuts-experiment-und-begegnung-8

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Do / 21.07.2022 / 19:30
KunstKulturKirche Allerheiligen / Thüringer Str. 31, 60316 Frankfurt

IEMA-Ensemble 2021/22

Im Rahmen des Masterstudiengangs „Internationale Ensemble Modern Akademie – Contemporary Music Performance“ an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) programmieren die Mitglieder des IEMA-Ensembles 2021/22 den Abend eigenständig – unter besonderer Berücksichtigung der Akustik und räumlichen Möglichkeiten der KunstKulturKirche Allerheiligen. Lassen Sie sich überraschen!

Jennifer Walshe: Zusammen I for ten performers, from „The Chimes Hours“ (2014)
Pablo Garretón: IPad Improvisation (2022)
Håkon Thelin: Light (2009)
Pauline Oliveros: Tuning Meditation (1971)
Francesco Filidei: I funerali dell‘ anarchico Serantini – versione per sei esecutori (Version für sechs Ausführende) (2005-06)

Eintritt: 12 Euro (6 Euro ermäßigt)

https://www.kunstkulturkirche.de/musik/konzert/iema-ensemble-202122/
https://www.ensemble-modern.com/de/kalender/2022-07-21/5650#k-5650

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Sa / 23.07.2022 / 20:30
Waggon am Kulturgleis, Mainufer nahe Isenburger Schloss, 63065 Offenbach

Xerox Exotique #067: Kaffee und Kuchen – Materialeinschüchterung – chance|to|tliwosc

“Seit dem Jahr 2015 ziehen Kaffee und Kuchen eine anhaltende Spur von Kaffeeflecken durch das Land; hinterließ ein unzähliges, erstauntes, aber auch verzweifeltes Publikum. Von intimen Kellershows über hochgelobte Underground-Festivalauftritten, bis hin zu legendären Auftritten beim Maschinenfest und auf dem ehemaligen Fischfangflottenschiff MS Stubnitz – die Fangemeinde der magischen Kaffeekränzchen wächst stetig.” (Drone Records)

Materialeinschüchterung: Torstn Kauke und Oliver Kaib aus Offenbach am Main erschaffen elektroakustische Klangskulpturen zwischen Geräusch und Tongemisch mittels (teils) selbst gelöteter elektronischer Klangerzeuger. Dabei schrecken sie auch nicht davor zurück, digitale Looper, präparierte Tonbandeinspielungen oder hin und wieder gar eine elektrische Gitarre zu benutzen…

chance|to|tliwosc (inspired by the polish word częstotliwość ‚frequency‘) is a project of drummer christoph weilbach which combines the sounds of acoustic drums with synthesized/electronic sounds. the path of the signals from the drums into a computer where they are transformed, processed, manipulated provides a framework for experimenting and improvisation, even interaction between the drumming and the sound synthesis. playing my drums I’m stimulating synthesizers and sound generators to play, to sound with me. although I can control some aspects – mostly dramaturgic elements – others are more or less autonomous and unforeseen.

Freier Eintritt, Spenden zur Unterstützung der Künstler sind sehr willkommen

Mehr Infos und Links zu den Künstlern:
https://xeroxex.de/?p=1674

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

So / 24.07.2022 / 20:00
Naxoshalle / Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt am Main

„An Index of Metals“ Eine Video-Oper von Fausto Romitelli (1963-2004)

mit dem:
oh ton-ensemble

20:00 Uhr Einführung & Vorkonzert:
Steffen Ahrens, Gitarrist des oh ton-ensembles & co-Kurator der Naxos Hallenkonzerte und Bernd Schultheis (Klangregie)  sprechen über das Werk und die Musik von Fausto Romitelli (1963–2004) und es erklingt sein Werk „Trash TV Trance“ (2002) für E-Gitarre solo.

21.00 Uhr Konzert:
Wie kein anderer vermischt Romitelli die psychedelische Rockmusik der 70er Jahre mit moderner Klassik zu einer ganz eigenen Klangsprache und Ästhetik. In „An Index of Metals“ (2003), seiner Video-Oper für Sopran, Ensemble, Multiprojektion & Elektronik (Text: Kenka Lèkovich, Video: Paolo Pachini, Léonardo Romoli) verzichtet Romitelli auf eine theatralische Inszenierung, zugunsten Pachinis fulminanten Videoprojektionen – fantastischen, plasma-ähnlichen Konstrukten, Formen und realistischen „trashigen“ Bildsequenzen, die die Musik paraphrasieren und konterkarieren.

Eintritt 20 € / 9 €

Kartenvorbestellungen und Informationen unter:
https://theaterwillypraml.de/naxos-hallenkonzerte/

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Radiohinweise

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Vom 09.07.-16.09.2022 findet das ARD-Radiofestival statt. In diesem Zeitraum gibt es keine regelhaften Neue Musik-Sendungen.

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Makiko Nishikaze
Metro.Chikatetsu.U-Bahn
Ein Hörstück
(02. Juli 2022, 23:00-00.00 Uhr, hr2-kultur)

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Vor siebzig Jahren
John Cages Stilles Stück >>4‘33“<< (1952)
Eine Sendung von Stefan Fricke
(07. Juli 2022, 21:30-22:30 Uhr, hr2-kultur)

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Concerto bavarese
Michael Quell: energeia aphanés I
für Flöte, Klarinette, Schlagzeug und Violoncello (2013)
Ensemble der/gelbe/klang – ensemble für aktuelle musik, München: Elena Gabbrielli, Flöte; Oliver Klenk, Klarinette; Mathias Lachenmayr, Schlagzeug und Katerina Giannitsioti, Violoncello
(12. Juli 2022, 00:10-02:00, BR2)

https://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung-3485974.html

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2022 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung