UpToTen – codices – ensemble mosaik

28.11.2021, 20:00 Uhr, Theater im Delphi, Berlin

UpToTen – codices

Konzertantes Annähern und Zusammenfinden von Musik, Text und Sprache.

Am 28.11.2021 um 20:00 Uhr präsentiert das ensemble mosaik im Theater im Delphi das dritte Konzert der Trilogie UpToTen.

Das ensemble mosaik nimmt sich im letzten Teil seine Trilogie UpToTen – codices dem Thema Musik und Sprache an und hat für dieses Konzert mit Jakob Diehl, Fabian Hemmelmann und Michael Lentz prominente Solisten engagiert. Die Kompositionen stammen von Irene Galindo Quero, Sebastian Claren, Martin Schüttler und Poppe, Enno / Lentz, Michael / Heiniger, Wolfgang und werden in diesem Konzert größtenteils zum ersten Mal präsentiert. Die Komponist:innen waren sich der geschichtsträchtigen Herausforderung Musik und Sprache zu verbinden bewusst und haben jeweils eigene, charakteristische Lösungen und musikalische Formate gefunden.

Anknüpfend an das Werkstattfestival UpToThree, bei dem das ensemble mosaik seit 2017 in kleinen Teams von Musiker*innen, Komponist*innen und Künstler*innen aus bildenden und darstellenden Bereichen ausgewählte Themen erforschen, hat das Ensemble für seine Konzerttrilogie UpToTen Kompositionen für bis zu zehn Musiker*innen und Elektronik in Auftrag gegeben.

UpToTen – codices ist der dritte Teil dieser Reihe. Er fokussiert auf die Beziehung von Text, Sprache und Musik. Im Auftaktkonzert dieser Reihe UpToTen – chimaeras wurde auf Performance und Visuals fokussiert während im zweiten Konzert UpToTen – constructions besondere Instrumentenentwicklungen in den Blick genommen wurden.

 

Konzertprogramm

UpToTen – codices

Irene Galindo Quero: si callalo pudié sentirsas (2020)
Sebastian Claren: Schlachten 1: Arie für Bariton und Ensemble (2019) UA *

-Pause –

Martin Schüttler: Schweine (2020) UA
Poppe, Enno / Lentz, Michael / Heiniger, Wolfgang: obwohl (2021) UA

Jakob Diehl, Sprecher
Fabian Hemmelmann, Sänger
Michael Lentz, Stimme

ensemble mosaik

Enno Poppe – Leitung, Kristjana Helgadottir – Flöte, Simon Strasser – Oboe, Christian Vogel – Klarinette, Martin Losert – Saxophon, Roland Neffe – Schlagzeug, Ernst Surberg – Klavier, Chatschatur Kanajan – Violine, Karen Lorenz – Viola, Mathis Mayr – Cello, Niklas Seidl – Cello, Arne Vierck – Klangregie

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds
*Kompositionsauftrag der Ernst von Siemens Musikstiftung

Eintritt: 12 € / 8 € erm.
Karten unter: Theater im Delphie: https://bit.ly/3D8wbVm

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2021 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung