Tagung 2022

75. Frühjahrstagung des INMM

Aufs Spiel gesetzt
Interpretation im Fokus

von Mittwoch 20. bis Samstag 23. April 2022

Die Tagung thematisiert die Wandlungen von Interpretation und Interpret:innen in der Neuen Musik und beleuchtet die Perspektiven, die sich für heutige Komponist:innen und Musiker:innen aus diesen Entwicklungen ergeben. Digitalisierung und Globalisierung beeinflussen die Performativität und stellen das bisherige Bild von Interpretation radikal in Frage: Was geschieht, wenn Musiker:innen nicht mehr primär als Vermittler:innen eines Werks fungieren, sondern ihre sozialen Interaktionen mit musikalischen Mitteln zur Erscheinung bringen? Wie verändern sich Konzertformate durch performative Akte? Was wird aus der Eigenständigkeit und Individualität von Interpret:innen, wenn ihr musikalisches Handeln durch Live-Elektronik verändert oder bewusst aufgebrochen wird?

Es ist das Ziel der Tagung, prominente Musiker:innen, Ensembles und Komponist:innen, an denen sich der Wandel des Interpretationsverständnisses exemplarisch ablesen lässt, vorzustellen und in Hinblick auf ihr Selbstverständnis zu befragen. Zugleich sollen diese Positionen vor dem Hintergrund der jüngsten Musikgeschichte und unter besonderer Berücksichtigung der Geschichte des INMM historisch kontextualisiert werden.

Programmablauf folgt demnächst

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2021 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung