TOBOLD in Bonn – Festival Neue Musik Rümlingen

25., 26. September 2021, 20:00 Uhr , Theater im Ballsaal, Bonn

MusikTheaterAbend für 2 Sänger*innen, 2 Schauspieler*innen und LiveElektronik

Der MusikTheaterAbend ist als Auftragswerk für das Festival Neue Musik Rümlingen (CH) entstanden. Nach der Premiere auf dem Festival und Vorstellungen in Graz kommt TOBOLD ins Theater im Ballsaal in Bonn.

„Es schneit, schneit… hört nicht auf, hat nicht Anfang und nicht Ende“ alles wird weiß und Ecken und Kanten werden rund und weich. Die Texte von Robert Walser ragen mal wie störrische, mal wie poetische Wort und KlangSkulpturen aus dieser weißen Landschaft hervor. Und mittendrin entdecken wir Tobold als ständig Fremden, als einen NichtDazuGehörenden. Er taucht auf, hält beobachtend Distanz und verschwindet wieder.

Die Komposition der 28jährigen Anda Kryeziu arbeitet sowohl mit AcappellaGesang, gesprochenem Wort als auch mit elektronischer Transformation der Stimmen. Frank Heuel inszeniert im Raum von Annika Ley. Das Ensemble bilden Schauspieler*innen des fringe ensemble (Bonn) und Mitglieder des VokalEnsembles Cantando Admont (Graz).

TOBOLD
Koproduktion von fringe ensemble und Cantando Admont

Komposition Anda Kryeziu
Textauswahl / Regie Frank Heuel
Mit Christoph Brunner, Bettina Marugg, Philip Schlomm, Helena Sorokina
Raum / Ausstattung Annika Ley
Klangregie Justin Robinson
Assistenz Luisa Becher
 

Telefonische Reservierung unter 0228 797901

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2021 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung