37. Bundeswettbewerb Jugend komponiert 2022

Einsendeschluss: 05. Januar 2022, es gilt der Poststempel

In den Werkkategorien 1 und 2 können Kompositionen für Querflöte, Oboe, Viola, Klavier und Schlagzeug eingereicht werden.
Termine
Kompositionswerkstatt der Förderpreisträger*innen: 18. – 24. April 2022Kompositionswerkstatt der Bundespreisträger*innen: 05. – 13. August 2022
Kategorie 1:Kammermusik
Folgende Besetzung steht zur Wahl:QUERFLÖTE
OBOE
VIOLA
KLAVER
SCHLAGZEUGEs müssen mindestens zwei Instrumente besetzt werden. Alle Kombinationen sind möglich, jedoch keine Mehrfachbesetzung eines Instruments.Maximale Spieldauer: ca. 5 Minuten.
Kategorie 2: Solo
Solowerke für eines der in Kategorie 1 genannten Instrumente
Kategorie 3: Freie Besetzung
Werke jeder Besetzung, die sich von Kategorie 1 und 2 unterscheiden:z.B. Solowerke, Kammermusik, Werke für Stimme(n) oder Chor, experimentelle Konzepte, Musik für elektronische Klangerzeuger etc.
Bewertung
Alle bis zum Einsendeschluss eingereichten Kompositionen werden der Jury anonymisiert vorgelegt. Bewertet werden die Erkennbarkeit eines kompositorischen Anliegens, dessen handwerkliche Umsetzung, die Behandlung der Instrumente und die Qualität des Notenmaterials (Lesbarkeit, Eintragung von Spielanweisungen, Dynamik, Taktzahlen etc.). Auch Alter und bisherige Förderung der Teilnehmer*innen fließen in die Bewertung ein.
Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Ausführliche Informationen und Anmeldung zum Wettbewerb unter:
www.jugend-komponiert.org
Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2021 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung