SuperSafeSociety – ein interaktiv-digital-musiktheatraler Abend mit den Neuen Vocalsolisten Stuttgart

Zwischen Rezeption und Interaktion: Neue Formate verbinden analoges und digitales Wahrnehmen
Premiere von SuperSafeSociety am 19. und 20. November 2020 in der neuen Reihe „Magische Räume“

Musik der Jahrhunderte sieht die pandemische Situation seit dem Frühjahr auch als Herausforderung, neue Konzertformate in Corona-Bedingungen zu entwickeln, die die aktuelle Situation aufgreifen und alle Möglichkeiten digitaler Medien einbeziehen – und gleichzeitig die Aura des Konzerterlebens in „neuer Realität“ erfahrbar machen.

Das erste Projekt in dieser neuen Reihe Magische Räume wurde von dem Komponisten, Medienkünstler und Performer Andreas Frank zusammen mit drei Kommunikationsdesignern entwickelt. SuperSafeSociety geht am 19. und 20. November 2020 (jeweils 19 Uhr) an den Start: ein interaktiv-digital-musiktheatraler Abend mit den Neuen Vocalsolisten Stuttgart.

Andreas Eduardo Franks Hoffnung und das Ziel von Musik der Jahrhunderte: dass sich auch auf diesem Weg  – und vor allem jenseits klassischer Streamingformate – die so schmerzlich vermissten magischen Momente einer analogen Aufführung mithilfe digitaler Medien in eine neue Wahrnehmungsform transformieren lassen.

SuperSafeSociety ist als musikalische Reise durch verschiedene mögliche Zukunftsszenarien angelegt, wie sie vom zukunftsInstitut in einem Whitepaper als „Corona Effekt“ skizziert wurden. Und nebenbei nimmt SuperSafeSociety den medialen Overkill in Sachen Corona ironisch bis sarkastisch unter die Lupe: „Welcome User! This is the SuperSafeSociety! Die Gesellschaft von morgen schon heute! Alles sauber, alles sicher, alles super. Alles safe, richtig safe, super safe, …“

Für dieses Spiel mit den Wortkaskaden der Gegenwart sowie den Parametern Distanz und Nähe auf einer eigens konstruierten Web-Oberfläche hat Andreas Eduardo Frank in Zusammenarbeit mit den Web-Designern Valentin Alisch, Tobias Hönow und Niklas Berlec die Versuchsanordnung für eine „Systemcrash Simulation mit anschließendem Resilienztraining!“ geschaffen.
Und er hat eine Bühne in Form einer „Membran zwischen der analogen und digitalen Welt“ entwickelt. Der Zuschauerraum ist ins Wohnzimmer verlagert als neu formulierte Antwort auf die gegenwärtige Situation: „Kein Kino, keine Party, keine Freunde, keine Konzerte.“

Bis zum Sommer 2021 werden insgesamt fünf Projekte, die mit der Vereinzelung des Publikums und mit möglichen digitalen Wahrnehmungsformaten spielen, in der Reihe „Magische Räume“ ihre Premiere erleben.


19. und 20. November 2020 // jeweils 19:00 Uhr

Andreas Eduardo Frank & Neue Vocalsolisten
SuperSafeSociety.org
Ein digital-musiktheatraler Abend

Konzept / Regie / Komposition // Andreas Eduardo Frank
Gesang / Performance // Neue Vocalsolisten
Johanna Vargas, Susanne Leitz-Lorey, Truike van der Poel,
Martin Nagy, Guillermo Anzorena, Andreas Fischer

Mit Musik von Andreas Eduardo Frank, Ludwig van Beethoven,
Oscar Bianchi, Gordon Kampe, Jay Schwartz, Mika Vainio,
Vacuum Soundperformance, inspiriert von Carola Bauckholt

Grafikdesign / Web-Entwicklung / Video // Valentin Alisch, Niklas Berlec, Tobias Hönow

Detaillierte Informationen zu den Aufführungen und Ticketing unter:
www.supersafesociety.org

Eine Produktion von Musik der Jahrhunderte

Gefördert im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“
des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Mit freundlicher Unterstützung der
Ernst von Siemens Musikstiftung

Ausführliche Informationen zu allen Konzerten der Neuen Vocalsolisten und sonstigen Terminen von Musik der Jahrhunderte finden Sie unter:
www.mdjstuttgart.de

Musik der Jahrhunderte wird gefördert von der Stadt Stuttgart und
dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2021 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung