ensemble mosaik – UpToX

UpToTen

Im Sommer startet das ensemble mosaik seine neue Konzertreihe UpToTen im Kesselhaus in der Kulturbrauerei. Für die drei Veranstaltungen wurden Werke für bis zu zehn (UpToTen) Musiker*innen in Auftrag gegeben. Darin knüpfen Komponist*innen und Interpret*innen an gemeinsame Experimente aus den vorigen Minifestivals UpToThree an. Im ersten Konzert am 25. Juni werden unter dem Titel «constructions» neue Kompositionen von Marco Döttlinger, Malte Giesen, Hanna Hartman und Stefan Streich zum Thema spezielle Instrumente zu hören sein. Für das Konzert «chimaeras» zu Performance und Visuals am 3. September setzt das Ensemble seine Kooperationen mit dem Komponisten Orm Finnendahl, der Klangkünstlerin Liping Ting und dem Duo Elena Rykova (Komposition) / María Korol (Bildende Kunst) in neuen Arbeiten fort. Zum Abschluss der Konzertserie «codices» am 16. Dezember sind als Gäste der Schauspieler Jakob Diehl, der Bariton Fabian Hemmelmann und der Sprachperformer Michael Lentz eingeladen. Unter dem Motto Text und Sprache präsentieren sie zusammen mit dem ensemble mosaik neue Werke von Sebastian Claren, Irene Galindo Quero, Enno Poppe / Wolfgang Heiniger / Michael Lentz und Martin Schüttler.

UpToThree – augmented

Bis zu drei Performer*innen stehen am 31. Juli und 1. August in der vierten Ausgabe von UpToThree auf der Bühne des Acker Stadt Palastes. Das Werkstattfestival des ensemble mosaik lädt auch dieses Mal Komponist*innen und Gastperformer*innen ein, aktuelle Entwicklungen gemeinschaftlich entstehender Arbeiten zu präsentieren und darüber in engen Austausch mit dem Publikum zu treten. Der Festivalleitfaden «augmented» kann dabei genauso die Erweiterung von Instrumentarium und Setting wie die Ausweitung künstlerischer Ideen und Räume signalisieren. Auch zwei eigene Arbeiten des Ensembles stehen auf dem Programm.

Progetto Positano

Zum vierten Mal hat das ensemble mosaik 2020 in Zusammenarbeit mit der Ernst von Siemens Musikstiftung das Stipendium Progetto Positano für junge Komponist*innen vergeben. Am 3. Oktober stellt das Ensemble in diesem Rahmen bei einem Doppelportraitkonzert das Schaffen von Wojtek Blecharz und Sara Glojnarić in der St. Elisabeth-Kirche vor. Der Veranstaltung in Berlin geht ein vierwöchiger Arbeitsaufenthalt in der Casa Orfeo der Wilhelm-Kempff-Kulturstiftung im italienischen Positano voraus. Bisherige Stipendienträger*innen waren Óscar Escudero, Andreas Eduardo Frank, Julia Mihály, Manuel Rodríguez-Valenzuela und Johan Svensson.

TERMINE & PROGRAMME

25. Juni 2020
20 Uhr
Kesselhaus in der Kulturbrauerei
UpToTen – constructions
Werke von Marco Döttlinger, Malte Giesen (UA), Hanna Hartman (UA) und Stefan Streich (UA)

31. Juli & 1. August 2020
je 20 Uhr und 21.30 Uhr
Acker Stadt Palast
UpToThree – augmented
Projekte mit Annesley Black (UA), Wojtek Blecharz (UA), Clemens Gadenstätter (UA), Malte Giesen (UA), Laure M. Hiendl (UA), Stefan Prins (UA), Katharina Rosengerber (UA), Laurie Schwartz (UA) u.a.

3. September 2020
20 Uhr
Kesselhaus in der Kulturbrauerei
UpToTen – chimaeras
Werke von Orm Finnendahl (UA), Chatschatur Kanajan (UA), Elena Rykova / María Korol (UA) und Liping Ting (UA)

3. Oktober 2020
20 Uhr
St. Elisabeth-Kirche
Progetto Positano
Portraitkonzert Wojtek Blecharz & Sara Glojnarić

16. Dezember 2020
20 Uhr
Kesselhaus in der Kulturbrauerei
UpToTen – codices
Werke von Sebastian Claren (UA), Irene Galindo Quero (UA), Enno Poppe / Wolfgang Heiniger / Michael Lentz (UA) und Martin Schüttler (UA)

KONTAKT & INFORMATIONEN

www.ensemble-mosaik.de
www.progettopositano.org

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2020 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung