NAH AN DER WEITE – Die kleine Akademie

Freitag, 06.03.2020 19:00 Uhr, Altes Forsthaus Habichtshorst, Lüneburger Straße 220, 21423 Winsen (Luhe)

Eintritt: 12,00 / 16,00 €; 8,00 / 12,00 € (nur Konzert); Workshop: 20,00 €
Unkostenbeitrag Imbiss: 6,00 €

„Hörbar durch Sichtbares / Sichtbar durch Hörbares“

In Werken zeitgenössischer Musik haben visuelle Anteile Hochkonjunktur. Die Idee vom Musiktheater auch innerhalb von Kammermusikstücken hat seit den 60iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts bis heute unermesslich viele Ausdrucksformen gefunden. Vom traditionellen Erzählgestus bis hin zum musikalisch gedachten visuellen Strukturelement tut sich eine große Bandbreite auf. Die Performance fügt der Wahrnehmung eine weitere Ebene hinzu.
Das Programm zeigt Beispiele visueller Musik unterschiedlicher Komponistengenerationen.

19:00 Uhr: Diskurs „Über das Verhältnis von Musik und Bühne im zeitgenössischen Musiktheater“ Matthias Kaul und Astrid Schmeling im Gespräch mit Beatrix v. Pilgrim (Bühnenbildnerin/Künstlerin)

20:30 Uhr: Konzert mit dem folgenden Programm:

Annesley Black (*1979): innermost  tidings of the tube for flute and live-camera (2018) · Mauricio Kagel (1931-2008): Repertoire. Szenisches Konzertstück, Nr. 1 aus „Staatstheater“ (Auszug) (1967/1970) · Matthias Kaul (*1949): Two together für 2 Performer (2014), Weird – Wired für Gitarrenduo (2012) ·  Noriko Kawakami (*1955): hier und dort für 3 Performer (2003)

Ensemble L’ART POUR L’ART: Ulrike Bartusch, Performer · Astrid Schmeling, Flöte/Performer  ·
Ulf Mummert und Michael Schröder, Gitarre/Performer · Matthias Kaul, Performer/Regie

Stefan Troschka, Live-Video/Klangregie

 

Workshop I
Samstag, 07.03.2020 10:00 – 13:00 Uhr

Wie wird Sichtbares zu Musik? Wie drücken sich musikalische Vorgänge in der sichtbaren Gestik aus? Was erzählt Performance über Musik? In dem Workshop werden die am Vorabend aufgeführten Werke näher betrachtet, eigene Ideen in Improvisationen und kleinen selbst entwickelten Kompositionskonzepten fortgesponnen.

Um Anmeldung wird gebeten.

Leitung: Matthias Kaul

 

Die nächsten Termine:

ZuHören in Winsen II
„Sympathetische
Resonanzen“

05.06.2020, 19 Uhr

Workshop II
mit Prof. K. Schwoon
06.06.2020, 10-13 Uhr

 

Shuttle vom Bahnhof Winsen auf Wunsch und Vorbestellung

Weitere Informationen und Vorbestellung: T + F: 0 41 71 / 7 35 30, Email: email hidden; JavaScript is requiredhttp://www.lartpourlart.de 

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2020 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung