Musik 21 Niedersachsen | Konzerte im Februar

Samstag 08.02.2020; 19:00 Uhr; Herrenhäuser Kirche | Hannover

»Missa Melasurej« Asambura-Ensemble u.a. 

Komposition & Konzept: Maximilian Guth | Ehsan Ebrahimi | Justus Czaske | Abdulrahim Aljouja

MISSA MELASUREJ eine interreligiöse Neuinterpretation nach Palestrinas Missa Papae Marcelliie MISSA MELASUREJ weist bereits im Titel auf einen interreligiösen Aspekt hin. Melasurej beinhaltet eine Spiegelung des Wortes Jerusalem. Die lateinischen Buchstaben (analog zur Sprache der römisch-katholischen Kirche) werden von rechts nach links „gespiegelt“, was an die Leserichtung im Hebräischen und Arabischen erinnert.

Jerusalem gilt mit einer Vielzahl von Synagogen, Moscheen und Kirchen als spirituelles Zentrum der drei monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam. Gleichzeitig erinnert uns Jerusalem als Stadt im politischen Brennpunkt des Nahostkonflikts an Szenen der Gewalt und an die Zerstörungskraft des religiösen Fanatismus.

Die Neukompositionen reflektieren Palestrinas Missa Papae Marcelli neu und verbinden sie mit Musiktraditionen aus Judentum, Islam und Christentum.

18:30 Einführung

EINTRITT FREI!

 

Freitag 14.02.2020; 19.30 Uhr

Mastertage im Rahmen der Kompositionsstudiengänge der HMTMH

Richard Jakoby Saal | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover der HMTMH

Abschlusskonzert Dilxat Dawuti (Master, Komposition)
und Farhad Ilaghi Hosseini (Bacherlor, Komposition)
Werke für Solo-Instrumente, Ensemble und Elektronik sowie Installation

 

Samstag 29.02.2020; 19:00 Uhr; Kulturkirche Markuskirche, Hannover

WinterReisen | KIŞ YOLCULUĞU 

Musikalisch-literarische Wanderung mit Liedern von Franz Schubert,
aus dem Kulturkreis der Türkei und eigenen Kompositionen zu Texten türkischer Migrationsliteratur

Ensemble Megaphon zusammen mit dem MarkusChor der Kulturkirche Markuskirche unter der Leitung von Martin Dietterle stattfinden.
Schirmherrin: Doris Schröder-Köpf, Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe

weitere Aufführungen 
Fr, 31. Januar 2020, 19 Uhr, Landesmusikakademie Wolfenbüttel
Fr, 7. Februar 2020, 19 Uhr, Kulturkirche Bremerhaven

„Eine Straße muss ich gehen, die noch keiner ging zurück“
Lassen Sie sich zu einer musikalisch-lyrischen Wanderung zwischen »Ankommen und Sehnsucht« verführen. Folgen Sie den Musiker*innen des Ensembles Megaphon und ihren Gästen auf melodisch neuen Pfaden, wo sich die Spuren klassischer europäischer Musik mit anatolischen Weisen zu sinnlichen Klanglichtungen verbinden. Entdecken Sie auf diesem Streifzug durch Franz Schuberts Lieder, verflochten mit anatolischer und heutiger Musik, die poetische Kraft der Texte aus der “Winterreise“ auch in aktuellen Geschichten türkischer Migrant*innen in Deutschland wieder. Diese weltenwandernden Erfahrungen bringt der Schauspieler Tayfun Bademsoy im rauschhaften Wechselspiel mit den Musiker*innen szenisch und klangmalerisch auf die Bühne.

Dieses Konzert steht für Offenheit und Respekt für das Gemeinsame und das Andere und gegen Rassismus.

Eintritt 
15 EUR / erm. 10 EUR
Jugendliche bis 18 Jahren, Arbeitslose und geflüchtete Menschen frei.
Tickets gibt’s hier

Das Institut für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt fördert zeitgenössische Musik aller Bereiche und ihre pädagogische Vermittlung.

Das thematische Spektrum reicht von der Tradition der kompositorischen Avantgarde über Klangkunst, Performance, Neue Medien und grenzüberschreitende Konzepte bis zur Improvisation, zum Jazz und zur Musik der Jugendkulturen.

INMM Darmstadt

INMM Archiv

© 2020 INMM Institut für Neue Musik und Musikerziehung